Ki-Bou-Do - Der Weg der Hoffnung


"Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen (Buddha 560 - 480 v. Chr.)"

Der Name "Ki Bou Do" (jap. "Der Weg der Hoffnung") steht im grundsätzlichen für den Oberbegriff und Zusammenschluss unterschiedlicher Hilfsorganisationen, Menschen und Partner die einen gemeinnützigen Zweck verfolgen.

Ziel ist es, für andere Mitmenschen, aber auch für sich selbst, etwas Gutes zu tun! Etwas zu erreichen, dass diese Menschen glücklich macht, wenn sie daran denken, sie werden nicht sich selbst überlassen. Ziel ist es, "sich für Andere zu bewegen". Sowohl mental, als auch körperlich. Unter "Ki Bou Do" finden spezielle Veranstaltungen im Rahmen von Kampfkunst- und Selbstverteidigungskursen statt. Die Teilnahmegebühr wird als Gesamtbetrag zu 100% einem gemeinnützigen Zweck zur Verfügung gestellt!

Mach mit! Helfe! Werde Mitglied!

Kennst Du eine mildtätige Stiftung, eine Hilfsorganisation oder andere soziale Projekte die unterstützenswert sind? Arbeitest du selbst in einem solchen Ehrenamt? Kennst du behinderte Menschen die Interesse an speziellen Kursen wie Meditation, Tai Chi oder Qi Gong haben? Gibt es Rollstuhlfahrer in Deinem Umfeld die gerne spezielle Selbstverteidigungstechniken erlernen möchten? Oder möchtest du anderweitig deine HIlfe anbieten? Kennst du Sponsoren die z.B. mit Werbemaßnahmen dienen, Flyer drucken können oder Trainingsräumlichkeiten zu Verfügung stellen? Zukünftiges Ziel ist es, bei ausreichenden Mitgliedern, Unterstützern und Helfern den "Ki Bou Do e.V." ins Leben zu rufen!

Mach einfach mit! Helfe! Oder werde Mitglied! Melde dich unter info@zanshin-erlangen.de

#Benefizveranstaltungen

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen