Zanshin

Postfach 10 01 37

91191 Lauf a.d. Pegnitz

info(at)zanshin-erlangen.de

Tel: 0176/70403838

Trainingsraum

Wu Xing Do

Erlanger Str. 15

90542 Eckental-Eschenau

Finde uns

© 2010 - 2019 by Zanshin Erlangen

  • Twitter Social Icon
  • Facebook Zanshin Erlangen
  • Youtube Zanshin Erlangen
Interesse an Einzeltraining? Jetzt anmelden und Termin vereinbaren

Im Rahmen einer Einzelbeschulung wurden mal wieder zwei Teilnehmerinnen fit für ihren Auslandsaufenthalt gemacht! Wenn auch du Interesse an einem individuellen Training hast, schreib uns gerne eine Nachricht. Wir freuen uns!

 

3-Tages-Seminar - "Einfach mal dem Alltag entfliehen" - 17.01. bis 19.01.2020 in Neunburg vorm Wald - jetzt anmelden!

 

Bereits letztes Jahr fand das Seminar "Einfach mal dem Alltag entfliehen" im Landhaus Untermurnthal in Neunburg vorm Wald statt. Za-Zen Meditation, Qi Gong, Atemübungen und Natur erleben; waren nur einige Programmpunkte.

Die Teilnehmerin Simone R. hat diese drei Tage in einem eindrucksvollen Erlebnisbericht geschildert. Diesen könnt ihr in unserem Blog abrufen.

Auch im Januar 2020 (17.01. bis 19.01.2020) findet das Wochenendseminar statt - es gibt angepasste Trainingsinhalte und ein paar tolle neue Ideen. Lasst euch überraschen!

 

Eine entsprechende Ausschreibung gibt es hier zum Download. Anmeldungen werden schon jetzt per E-Mail an info@zanshin-erlangen.de entgegengenommen.

TV-Bericht: Selbstverteidigung für Frauen
 

Eine Reporterin vom Franken Fernsehen hat an einem unserer Selbstverteidigungskurse für Frauen teilgenommen.

 

Ihre Eindrücke waren in einer kurzen Zusammenfassung, in "Guten Abend Franken" und anschließend in einer 12-minütigen Reportage zu sehen.

Das Video soll kein Lehrvideo sein. Einige elementaren Dinge mussten leider rausgeschnitten werden, da ein "mehr" aufgrund der begrenzten Sendezeit nicht möglich war.

 

Ziel bei den Selbstverteidigungskursen für Frauen ist es, die Teilnehmerinnen aus einer Art Schockstarre herauszuholen, damit diese schließlich handeln können. Wie man dabei die Verteidigung anstrebt bleibt dem Instinkt der einzelnen Frau überlassen - wichtig ist hierbei nur: aktiv zur Wehr setzen, in Bewegung bleiben und Stärke ausstrahlen! Statistiken belegen, dass bei entsprechender selbstbewusster Gegenwehr ein Angriff des Gegners oft nicht weitergeführt wird.

 

Einen lieben Dank an Franziska Drexler mit ihrem Team, für eure Mühen und eure Arbeit, damit der TV-Beitrag entstehen konnte. Es hat mir sehr viel Freude bereitet, dass ihr in meinem Dojo zu Gast gewesen seid.

 

Jetzt deinen Kurs auswählen

und gleich unkompliziert anmelden

Mit unserem vereinfachten Buchungssystem kannst du dich schnell, einfach und sicher auf unserer Website anmelden.

 

Wähle einfach aus unseren unterschiedlichen Kursen einen für dich passenden aus oder schicke uns eine Nachricht, wenn du einen besonderen Vorschlag für ein Seminar hast. Wir sind für neue Ideen immer offen, egal in welcher Stadt.

STÄRKE DURCH INNERE RUHE

Immer wieder werde ich gefragt - Was bedeutet eigentlich "zanshin"?

Das Wort zanshin (gesprochen: sanschin) stammt aus dem Japanischen und wird als "unbeweglicher Geist" oder "dem Gegner Aufmerksamkeit schenken"

in den deutschen Sprachraum übersetzt. Oft findet zanshin in der Praxis des Kendo (japanischer Schwertkampf), Ikebana (Kunst des Blumensteckens)

oder der japanischen Teezeremonie seinen ursprünglichen Ausdruck.

 

Es bezeichnet einen Zustand der unbewegten inneren Haltung, die an nichts gebunden ist, an nichts festhält, beharrt oder inne hält. Aufmerksamkeit, höchste Konzentration, Wachsamkeit und Achtsamkeit beschreiben diesen Zustand. Man bleibt im Hier und Jetzt, gerade in Kampfsituationen. Auch

nach einem erfolgten Angriff schwindet die Konzentration und die Aufmerksamkeit nicht. Es gibt weder Anfang noch Ende eines Angriffes. Man ist offen für

neue Einflüsse ohne jedoch Denken zu müssen. zanshin begleitet einen nicht nur in körperlichen Auseinandersetzungen. Vielmehr im Alltag und in unserer Gesellschaft ist es nötig die erforderliche Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Konzentration aufzubringen. Nur so entsteht auch der Gedanke, also die Umsichtigkeit gegenüber unserem eigenen Verhalten und unseren Mitmenschen. Man handelt bewusst, ohne den Körper und den Geist separat voneinander zu betrachten.